Veredelung aus einer Hand!

Veredelung aus einer Hand!

Es gibt die unterschiedlichsten Veredelungstechniken für Bekleidung. Da wäre beispielsweise die Stickerei, die gleichzeitig nicht nur eine der bekanntesten Techniken sondern auch eine der ältesten Techniken in der Textilindustrie ist erfahren Sie mehr ...
Gerne beraten wir Sie, was passt oder machbar ist!

Stickerei

Stickerei

Moderne Stickmaschinen bieten vielfältige Möglichkeiten, von der Flachstickerei über 3D–Stickmotive zu Applikationsaufnähern. Hier können auch Applikationen gestickt werden, die dann wiederum einfach per Stickerei auf die Textilien aufgebracht werden können. Stickmotive sind auf vielen unterschiedlichen Textilien und Kleidungsstücken realisierbar und mit unterschiedlichen Veredelungstechniken kombinierbar.

Flex & Flock

Flex & Flock

Beflockung ist eine der gänigsten Textilveredelungsarten. Die samtartige, erhabene Oberfläche mit dem seidigen Glanz ist langlebig und modern. Flock-Transfer ist auf fast allen Untergrundfarben einsetzbar und hat eine besonders hohe Deckkraft.

Flexfolie ist eine ähnliche Technik wie die Beflockung. Die Folien werden mit Druck und Wärme auf die Trägermaterialen wie beispielsweise Shirt aufgebracht. Es sind viele unterschiedliche Stoffe mit Flexfolie veredelbar. Außerdem gibt es die Flex-Folien in vielen unterschiedlichen Dessins, bis hin zu fluoriszierend und reflektierend.

Die Farbbrillianz und -intensität der Flexfolien macht die Motive auf den Textilien wie bei der Beflockung sehr brilliant und leuchtend.

Textildruck

Textildruck

Bei der Siebdruckerei werden zuerst, je nach Farbgebung des Druckwerks, mehrere Druckplatten hergestellt. Dann wird die Farbe durch ein feinmaschiges Sieb mit Hilfe eines Kunststoffrakels auf das Trägermaterial aufgebracht. Es bedarf daher meist eine größere Stückzahl und die Vorkosten auf die gesamte Produktion umlegen zu können.
Der Transferdruck ist eine Art des Siebdrucks. Wobei die Farbe nicht direkt auf die Textilien auf gebracht wird sondern auf unterschiedliche Transferpapiere oder -folien gedruckt wird. Diese werden dann zu meist mittels Wärme und Druck auf den Textilien fixiert.

Vorteil ist hier das die Drucke nacheinander verbraucht bzw. auch auf unterschiedliche Teile gedruckt werden können.

Gummilabels & mehr

Gummilabels, Etiketten & mehr

Eine andere Möglichkeit der Kennzeichnung ist die Variante ein Label anzubringen diese Labels sind in unterschiedlichen Materialien erhältlich, z. B. als Gummilabels die dann auf die Textilien aufgenäht werden. Auch gewebte Labels sind eine gängige Variante zur Labelherstellung.
Auch Zipper-Anhänger sind aus gewebten Materialen. Mit diesen Techniken können Sie Ihre Kleidung ganz einfach und in schöner Optik kennzeichen und individualisieren und somit von der Masse abheben.